Bogenschießen

"Alle ins Gold!" Das ist das Motto der Bogenschützen - ob auf feste Entfernungen oder beim 3D-Bogenschießen.

Mehr erfahren

Luftgewehr und Luftpistole

Konzentration, Körperbeherrschung und ein scharfes Auge beschreiben diese Disziplinen. Oder: Wie wird man Schützenkönig?

Mehr erfahren

Böllerschießen

Böllerschießen ist eine alte Tradition, die von unserer Böllergruppe gepflegt wird. Dabei kommen Handböller, Schaftböller und Kanonen zum Einsatz.

Mehr erfahren

Freilichtbühne

Im Sommer finden auf unserer eigenen Freilichtbühne Theateraufführungen statt. Seien Sie dabei als Zuschauer oder auf der Bühne!

Mehr erfahren

Verstärkung gesucht

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Gesichtern und haben für alle Altersgruppen etwas zu bieten.
Sprechen Sie uns an!

Neuigkeiten - Aktuelles - Wissenswertes


Teilnahme an der Aufstiegsrunde ist gesichert

Mit einem äußerst knappen 3:2 (1782:1766) Sieg gegen Untermeitingen hat sich die Pistolenmannschaft in der Bezirksoberliga die vorzeitige Vizemeisterschaft und die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Schwabenliga (19./20. Mai) gesichert. Während Ludwig Fischer (360:368) und Max Knöpfle (356:346) auf den Positionen eins und zwei mit ihren Leistungen nicht ganz zufrieden waren und ihre Punkte dem Gegner überlassen mussten, konnte Benjamin Filbrich auf den letzten Schüssen mit 355:350 Ringen einen Punkt sichern. Ebenso Wolfgang Gruschka, der auf Position fünf locker mit 354:327 Ringen gewinnen konnte. Für Nervenkitzel sorgte Christian Knöpfle auf Position drei. Nach der regulären Schusszahl stand es 357:357 und 2:2 nach Einzelpunkten und Christian Knöpfle musste im Stechen um Sieg oder Niederlage antreten, das er souverän mit 9:7 gewonnen und damit den Siegpunkt für Welden eingefahren hat.

Im letzten Wettkampf der Saison am 2. März auf der Schießanlage in Emersacker (Beginn 20 Uhr) geht es dann gegen Scheppach nur noch um Tabellenkosmetik. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Tabelle ansehen

Pistolenmannschaft verliert Spitzenduell

Das Spitzenduell und damit die Vorentscheidung um die Meisterschaft hat die Pistolenmannschaft gegen Niederrieden mit 2:3 (1783:1808) knapp verloren. Damit musste die Tabellenführung an Niederrieden abgegeben werden. Trotzdem besteht noch die Chance in die Schwabenliga aufzusteigen, da sowohl der Erstplatzierte als auch der Zweitplatzierte an der Aufstiegsrunde im Mai teilnehmen dürfen.  Auf Position eins hatte Ludwig Fischer seinen Gegner mit 374:364 Ringen sicher im Griff. Max Knöpfle zeigte mit 364 Ringen eine gute Leistung, musste aber dem Gegner mit 370 Ringen den Punkt überlassen. Christian Knöpfle erwischte auf Position nicht den besten Tag und musste sich mit 355:362 Ringen geschlagen geben. Auch für Benjamin Filbrich lief es nicht ideal und der Punkt ging mit 341:365 Ringen an Niederrieden. Den zweiten Mannschaftspunkt sicherte Wolfgang Gruschka auf Position fünf mit 349:347 Ringen.

Tabelle ansehen

Luftgewehrmannschaft mit Sieg und Niederlage

Gegen Aretsried zeigte die Luftgewehrmannschaft mit 1435:13:72 Ringen eine solide Leistung. Bester Schütze des Tages war Günter Loeschke mit 367 Ringen gefolgt von Ludwig Fischer (364), Gerd Richter (357) und Alexander Fischer  mit 347 Ringen. Hilmar Ehrenreich kam auf der Ersatzposition auf 339 Ringe.

Gegen den Tabellenführer aus Streitheim gab es erwartungsgemäß mit 1406:1452 Ringen eine Niederlage. Günter Loeschke erzielte 372 Ringe, Gerd Richter 348 Ringe, Alexander Fischer 345 Ringe und Juniorenschützin Hanna Richter 341 Ringe.

Tabelle ansehen

Pistole und Gewehr gewinnen, Junioren mit Niederlage

Eine 0:4 Niederlage mussten die Junioren gegen Gessertshausen einstecken. Achim Gassan erzielte 318 Ringe, Marcel Hauke kam auf 321 Ringe und Sandra Fischer erreichte 268 Ringe.

Luftgewehrmannschaft siegt gegen Horgau

Einen knappen 1428:1423 Sieg hat die Luftgewehrmannschaft gegen Horgau eingefahren. Günter Loeschke erzielte dabei mit 384 Ringen das Ergebnis des Tages gefolgt von Juniorenschütze Achim Gassan mit 354 Ringen, Gerd Richter mit 351 Ringen und Alexander Fischer mit 339 Ringen.

Pistolenmannschaft gelingt Revanche gegen Salgen

Nach der 1:4 Niederlage in der Hinrunde hatte die Pistolenmannschaft mit Salgen noch eine Rechnung zu begleichen. Obwohl die Gäste aus Salgen mit ihrer Saisonbestleistung aufwarteten, reichte es dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu einem 3:2 (1785:1776) Sieg. Während Ludwig Fischer mit 360:362 Ringen und Christian Knöpfle mit 361:371 Ringen die Punkte abgeben mussten, zeigte Max Knöpfle auf Position drei wieder einmal eine Glanzleistung und holte mit 369:358 überlegen seinen Punkt. Benjamin Filbrich war zwar nicht mit seiner Leistung zufrieden, holte aber mit 352:349 Ringen den Zweiten Punkt. Den dritten Punkt sicherte Wolfgang Gruschka mit 343:336 Ringen.

Zwei neue Trainer im Holzwinkel

Ludwig Fischer und Christian Knöpfle

Christian Knöpfle (Emersacker) und Ludwig Fischer (Welden) haben erfolgreich die Prüfung zum Trainer C Pistole abgelegt. In einem 10-tägigen Lehrgang auf der Olympia-Schießanlage in Hochbrück wurde von den Landestrainern Thomas Karsch und Manuel Heilgemeier  sowie von weiteren Referenten das nötige Wissen in Praxis und Theorie vermittelt. Das erworbene Wissen wollen beide in den Vereinen, in Stützpunkt-Trainings und im Bezirkskader weiter geben.

Welden-Webcam


Für eine größere Darstellung das Bild anklicken.

Der Gau Augsburg auf Facebook