Bogenschießen

"Alle ins Gold!" Das ist das Motto der Bogenschützen - ob auf feste Entfernungen oder beim 3D-Bogenschießen.

Mehr erfahren

Luftgewehr und Luftpistole

Konzentration, Körperbeherrschung und ein scharfes Auge beschreiben diese Disziplinen. Oder: Wie wird man Schützenkönig?

Mehr erfahren

Böllerschießen

Böllerschießen ist eine alte Tradition, die von unserer Böllergruppe gepflegt wird. Dabei kommen Handböller, Schaftböller und Kanonen zum Einsatz.

Mehr erfahren

Freilichtbühne

Im Sommer finden auf unserer eigenen Freilichtbühne Theateraufführungen statt. Seien Sie dabei als Zuschauer oder auf der Bühne!

Mehr erfahren

150 Jahre Schützenverein und 30 Jahre Freilichtbühne Welden

Wir feiern vom 14. - 15. September! Alle Infos zum Fest gibt es hier.

Neuigkeiten - Aktuelles - Wissenswertes


Start in den Rundenwettkampf

Jugendmannschaft startet mit Niederlage

Trotz einer sehr guten Mannschaftsleistung von 1038 Ringen hat die Juniorenmannschaft ihren ersten Wettkampf gegen Biburg mit 1:3 verloren. Hanna Richter holte ihren Punkt mit 359 Ringen. Madisen Behnke und Achim Gassan erzielten gute 341 und 338 Ringe, mussten aber die Punkte ihren Gegnern überlassen.

Luftgewehrmannschaft gewinnt in Steinekirch

Einen lockeren 1388:1319 Sieg konnte die Luftgewehrmannschaft in Steinekirch einfahren. Ludwig Fischer erzielte 367 Ringe gefolgt von Gerd Richter mit 350 Ringen. Hilmar Ehrenreich steuerte 337 und Alexander Fischer 334 Ringe bei. Ersatzmann Günter Loeschke kam auf 348 Ringe.

Pistolenmannschaft gibt Punkte ab

Die Pistolenmannschaft ist mit zwei Siegen in die Bezirksliga gestartet, musste aber den Gegnern jeweils einen Punkt überlassen. In Balzhausen zeigte die Mannschaft eine eher mäßige Leistung. Ludwig Fischer holte an Position eins mit 363:354 Ringen einen Punkt. Auf der Zwei musste Christian Knöpfle mit 353:358 Ringen einen Punkt abgeben. Max Knöpfle erzielte 357 Ringe und holte den zweiten Punkt, während Wolfgang Gruschka auf Position vier mit 350:354 Ringen nicht punkten konnte. Dank der besseren Gesamtringzahl ging der Siegpunkt nach Welden.
Im zweiten Wettkampf musste die Mannschaft in Günzburg antreten und zeigte eine weitaus bessere Mannschaftsleistung. An Position eins holte Ludwig Fischer mit 368:357 Ringen einen Punkt. Pech hatte Max Knöpfle, der an Position zwei seinen Punkt knapp mit 362:363 Ringen abgeben musste. Ähnlich knapp war es bei Wolfgang Gruschka, der auf Vier gesetzt mit 346:348 Ringen unterlag. Den zweiten Mannschaftspunkt holte Christian Knöpfle mit 366:354 Ringen. Auch dieses mal ging der Siegpunkt dank der höheren Gesamtringzahl nach Welden.

Wir verbinden Sport, Geselligkeit, Tradition und Kultur.

Werden Sie Mitglied im Schützenverein!

Verstärkung gesucht

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Gesichtern und haben für alle Altersgruppen etwas zu bieten.
Sprechen Sie uns an!