Ihr Einkauf – unser Vorteil

Ab sofort können Sie den Verein auch mit Ihrem Einkauf bei Amazon unterstützen. Einfach den Link unten klicken. Viel Spaß beim Shoppen!

 

Den Verein beim Shoppen unterstützen!

Seit wenigen Tagen sind wir Mitglied bei WeCanHelp, einer Organisation, über die beim Einkaufen eine Spende an unseren Verein abgeführt wird.

Wie das funktioniert:

Einfach auf den Link unten klicken und danach einen von über 6000 Shops auswählen, bei dem Ihr einkaufen wollt. Mehr müsst ihr nicht tun. Der Shop macht dann ganz automatisch über WeCanHelp eine Spende an uns. Für den Kunden entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Vorerst kein Schießbetrieb mehr

Liebe Freunde und Mitglieder des Schützenvereins!

Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus zwingt auch unseren Verein zum Handeln. Wir schließen bis auf weiteres unser Schützenheim, um die Gesundheit unserer Mitglieder nicht zu gefährden. Es finden keine Übungsabende am Freitag satt, auch an den Sonntagen bleibt das Vereinshaus bis auf weiteres geschlossen. Das Preisschafkopfen, das für den 20. März geplant war, wird ebenfalls abgesagt. Der Arbeitseinsatz auf dem Bogenparcours und das geplante Vereinsturnier am 21. und 22. März werden verschoben. Der Deutsche Schützenbund (DSB), der Bayerische Sportschützenbund (BSSB) und der Schützenbezirk Schwaben haben bereits alle nationalen und regionalen Meisterschaften abgesagt. Wir halten Euch über die weiteren Maßnahmen auf dem Laufenden.

Bleibt gesund und handelt besonnen. Eure Vorstandschaft.

Schwabenliga: Wieder keine Punkte

Am vierten Wettkampftag in der Schwabenliga Nord gab es wieder keine Punkte für die Mannschaft aus Welden. Im ersten Wettkampf musste gegen den in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber Pfuhl an den Stand. Bei der 1:4 (1755:1806) Niederlage holte Ludwig Fischer mit 360:353 Ringen den Ehrenpunkt. Knapp war es nur bei Marcus Schenk, der mit 349:351 Ringen unterlag.

Die zweite Niederlage gab es mit 2:3 (1740:1775) gegen Reinhartshausen. Christian Knöpfle holte mit 356:348 Ringen einen Punkt auf Position zwei. Benjamin Filbrich punktete auf Position drei mit 356:354 Ringen.

Tabelle ansehen

Einladung zum Schlachtschüsselessen

Am Samstag, den 19.Oktober findet wieder das traditionelle Schlachtschüsselessen im Schützenheim statt. Beginn 18:00 Uhr. Platzreservierungen sind ab 16 Uhr unter 08293-1318 möglich.

Unser Nachwuchs hat mal wieder abgeräumt!

Am 20. Juli waren wir mit unseren Nachwuschsschützen beim Guschu Open auf der Olympia-Schießanlage in Hochbrück. In der Klasse Lichtpistole Schüler 1 holten Lena Schneider die Silbermedaille und Marta Fischer die Bronzemedaille. Mit dem Lichtgewehr bei den Schülern 3 sicherte sich Lotta Fischer ebenfalls den dritten Platz. Leonie Meter hatte es in der Schülerklasse Luftgewehr mit einem extrem starken Feld zu tun und belegte mit sehr guten 162 Ringen den 35. Platz. Ebenso musste sich Greta Fischer mit der Luftpistole in der Schülerklasse einer Reihe von Kaderschützinnen stellen und belegte mit 136 Ringen den siebten Platz. Neben den Schießwettbewerben waren auch noch viele Attraktionen und Spielmöglichkeiten geboten, so dass zwischen den Wettkämpfen keine Langeweile aufkommen konnte.
Fünf Teilnehmer, drei Medaillen – 2020 sind wir wieder dabei!

Silvesterböllern auf dem Theklaberg

Mit einem Silvesterböllern auf dem Theklaberg haben wir das Jahr 2018 vor rund 30 Zuschauern und 1000+ Zuhörern verabschiedet.

Wir wünschen allen ein gutes und erfolgreiches Jahr 2019!

Schwabenliga: Zwei Siege in Salgen

Für die Pistolenmannaschaft hat sich die Reise ins Unterallgäu nach Salgen ausgezahlt. Gegen den Gastgeber und Tabellenführer Salgen gab es einen überraschend deutlichen 4:1 (1780:1763) Erfolg. Den einzigen Punkt musste Ludwig Fischer an Position eins mit 362:368 Ringen abgeben. Benjamin Filbrich hatte mit 365:354 Ringen keine Probleme. Knapp machte es Christian Knöpfle mit 354:353 Ringen. Wolfgang Gruschka und Max Knöpfle siegten überlegen mit 349:346 und 350:342 Ringen.

Im zweiten Wettkampf des Tages stand mit Minderoffingen ein weiterer starker Gegner am Schießstand. An Position eins konnte Ludwig Fischer mit 362:372 Ringen nicht viel ausrichten. An den Positionen vier und fünf sorgten Wolfgang Gruschka (347:329) und Max Knöpfle (354:315) für sichere Punkte. Christian Knöpfle hatte nach der ersten Serie bereits einen komfortablen Vorsprung auf seinen Gegner herausgearbeitet, der ihm allerdings im Laufe des Wettkampfes wieder abhanden gekommen war, so dass erst mit dem letzten Schuss die Entscheidung mit 361:360 Ringen für Welden gefallen ist. Ähnlich verlief der Wettkampf für Benjamin Filbrich, der ebenfalls auf dem letzten Schuss seine Partie entscheiden musste, jedoch knapp mit 356:357 Ringen unterlag. Am Ende stand es 3:2 (1780:1733) für Welden.

Nach fünf Wettkämpfen und vier Siegen steht die Mannschaft punktgleich hinter Ustersbach auf Rang zwei der Tabelle der Schwabenliga Nord.

Tabelle ansehen