Noch freie Plätze im Ferienprogramm

Im Ferienprogramm Lichtgewehr/Lichtpistole und Luftgewehr/Luftpistole am 3. September 14-18 Uhr sind noch plätze frei. Bitte zur Anmeldung das Formular der Marktgemeinde Welden ausfüllen und an ferienprogramm@sv-welden.de schicken. Das Ferienprogramm dauert für ein Kind etwa 60-90 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos und ab einem Alter von 10 Jahren möglich.

Allgemeine Informationen und die Termine der anderen Veranstaltungen gibt es auf der Homepage der Marktgemeinde Welden.

Das deutsche Waffengesetz erlaubt das Schießen mit Luftgewehr und Luftpistole ab einem Alter von 12 Jahren. Für alle jüngeren haben wir ein Lichtgewehr und eine Lichtpistole zur Verfügung. Dabei wird ein Laserimpuls auf ein elektronisches Ziel abgegeben und der Treffer auf einem Bildschirm angezeigt. Anleitung gibt es von erfahrenen und ausgebildeten Trainern.

Ihr Einkauf – unser Vorteil

Ab sofort können Sie den Verein auch mit Ihrem Einkauf bei Amazon unterstützen. Einfach den Link unten klicken. Viel Spaß beim Shoppen!

 

Den Verein beim Shoppen unterstützen!

Seit wenigen Tagen sind wir Mitglied bei WeCanHelp, einer Organisation, über die beim Einkaufen eine Spende an unseren Verein abgeführt wird.

Wie das funktioniert:

Einfach auf den Link unten klicken und danach einen von über 6000 Shops auswählen, bei dem Ihr einkaufen wollt. Mehr müsst ihr nicht tun. Der Shop macht dann ganz automatisch über WeCanHelp eine Spende an uns. Für den Kunden entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Wir dürfen wieder schießen

Seit 8. Juni ist es wieder gestattet in geschlossenen Schießanlagen dem Schützensport nachzugehen. Deshalb starten auch wir wieder in den Schießbetrieb. Dafür müssen allerdings einige Auflagen und Hygienevorschriften erfüllt werden:

  • Im Schießstand dürfen sich nur die Aufsichten und max. 3 Schützen befinden. Jeder zweite Schießstand muss frei bleiben.
  • Die gültigen Abstandsregeln (min. 1,5 Meter) müssen eingehalten werden.
  • Warteschlangen müssen vermieden werden. Es kann entweder im Freien oder im Erdgeschoss (Wirtschaftsraum) gewartet werden. Es findet keine Bewirtung statt.
  • In geschlossenen Räumlichkeiten, insbesondere beim Durchqueren von Eingangsbereichen, bei der Entnahme und dem Zurückstellen von Sportgeräten sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen besteht Maskenpflicht (bitte selbst mitbringen).
  • Zuschauer und vereinsfremde Personen sind nicht zugelassen.
  • Leihwaffen und der Schützenstand (Bedienhebel etc.) werden von der jeweiligen Aufsicht desinfiziert.
  • Es können keine Schießhandschuhe und Stirnbänder ausgeliehen werden.

Die Übungsabende finden an folgenden Terminen von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr statt:

  • 19. Juni
  • 26. Juni
  • 3. Juli
  • 10. Juli
  • 17. Juli

In der Zeit von 18-20 Uhr haben Nachwuchsschützen Vorrang. In den Sommerferien findet kein Schießbetrieb statt.

Das Schutz- und Hygienekonzept könnt ihr hier nachlesen. Den Reinigungs- und Desinfektionsplan gibt es hier.

Kein Theater im Sommer 2020

Aufgrund der Corona-Krise haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, die für Juni/Juli geplanten Theatervorstellungen auf der Freilichtbühne abzusagen. Da derartige Veranstaltungen voraussichtlich bis Ende August verboten bleiben, würde uns nur noch der September für neue Spieltermine bleiben. Ob dann das Wetter noch hält und die Temperaturen „Freilichtbühnentauglich“ sind, ist fraglich. Dazu kommt, dass die nötigen Hygiene-Anforderungen nur sehr aufwendig umzusetzen sind und wir weder die Besucher noch unsere vielen Helfer gefährden wollen.

Wir bedauern das sehr und hoffen, dass wir 2021 wieder viele Zuschauer auf unserer Freilichtbühne begrüßen dürfen.

Vorerst kein Schießbetrieb mehr

Liebe Freunde und Mitglieder des Schützenvereins!

Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus zwingt auch unseren Verein zum Handeln. Wir schließen bis auf weiteres unser Schützenheim, um die Gesundheit unserer Mitglieder nicht zu gefährden. Es finden keine Übungsabende am Freitag satt, auch an den Sonntagen bleibt das Vereinshaus bis auf weiteres geschlossen. Das Preisschafkopfen, das für den 20. März geplant war, wird ebenfalls abgesagt. Der Arbeitseinsatz auf dem Bogenparcours und das geplante Vereinsturnier am 21. und 22. März werden verschoben. Der Deutsche Schützenbund (DSB), der Bayerische Sportschützenbund (BSSB) und der Schützenbezirk Schwaben haben bereits alle nationalen und regionalen Meisterschaften abgesagt. Wir halten Euch über die weiteren Maßnahmen auf dem Laufenden.

Bleibt gesund und handelt besonnen. Eure Vorstandschaft.

Schwabenliga: Ein Sieg zum Abschied

Die LP-Mannschaft hat sich mit einem 3:2 Sieg gegen Minderoffingen und einer 2:3 Niederlage gegen die Nachbarn aus Zusamzell aus der Schwabenliga verabschiedet. Mit 8:20 Punkten belegte die Mannschaft in der Saison 2019/2020 den 8. Platz und steigt in die Bezirksliga ab.

Schwabenliga: Ein Sieg ist nicht genug

Mit einem Sieg und einer Niederlage am vorletzten Wettkampftag steht die LP Mannschaft als Absteiger fest. Im ersten Wettkampf musste die Mannschaft zum Nachbarschafts-Derby gegen Zusamzell antreten. Ludwig Fischer, Christian Knöpfle und Marcus Schenk holten die für den Sieg nötigen Punkte zum 3:2 Endstand. Damit war die Chance zum Klassenerhalt weiterhin gegeben. Im zweiten Wettkampf ging es gegen die Schützen aus Schwabegg an den Stand. Christian Knöpfle vergab knapp seinen Punkt mit 354:356 Ringen. Noch knapper war es bei Marcus Schenk, der mit 359:360 Ringen den Punkt abgeben musste. Den Ehrenpunkt holte Benjamin Filbrich zum 1:4 Endstand. Da alle Konkurrenten um den Klassenerhalt gepunktet haben, ist der rettende 6. Platz beim Restprogramm von zwei Wettkämpfen nicht mehr zu erreichen. Die Mannschaft steigt in die Bezirksliga ab. Am 16. Februar findet der letzte Wettkampftag auf der Schießanlage in Emersacker statt. Die Gegner heißen Minderoffingen und Zusamzell.

Drei Podestplätze bei den Gaumeisterschaften

Bei den Gaumeisterschaften waren wir mit drei Startern vertreten und haben drei Podestplätze geholt. In der Schülerklasse Luftgewehr setzte sich Leonie Meter mit 170 Ringen gegen die starke Konkurrenz durch und belegte den dritten Platz. In der Schülerklasse Luftpistole kam Greta Fischer mit 143 Ringen auf den zweiten Platz und Ludwig Fischer verteidigte mit 371 Ringen den Titel  in der Klasse Luftpistole Herren II.

Luftgewehr: Erste Saisonniederlage

Die Erste Saisonniederlage gab es für die Luftgewehrmannschaft zum Auftakt der Rückrunde gegen die Gäste aus Neumünster mit 1437:1449 Ringen. Günter Loeschke erzielte 368 Ringe gefolgt von Hanna Richter mit 367 Ringen und Gerd Richter mit 363 Ringen. Madisen Behnke war für Achim Gassan eingesprungen und erzielte 339 Ringe.